.....Bücher
  Heim
   
 
1
1
1
1
1
1
1
1

 

 

»Den ERSTEN der TOD – Den ZWEITEN die NOT –Den DRITTEN das BROT«

Der Autor über das Buch

Das Buch „Den Ersten der Tod, den Zweiten die Not, den Dritten das Brot“ ist das Ergebnis meiner langjährigen Forschungsarbeit über die Ansiedlung und das Leben der schwäbisch-deutschen Bevölkerung in Sremski Karlovci.
Bis zu dem Zeitpunkt war diese Thematik kein Gegenstand der Forschung und demnach wurden solche Texte auch nicht veröffentlicht. Im Buch werden sie Informationen und Dokumente finden, von denen man bis jetzt nichts wusste.
Außderdem werden sie noch Beweise und Dokumente über die Ansiedlung und das Leben der Deutschen in Sremski Karlovci finden, sowie über die Bevölkerungsanzahl der Deutschen, deren Berufe und Konfession...

volltext

Ein Wort von NADEŽDE RADOVIĆ bei der Promotion von Stjepan A. Seders Buch: »Den Ersten der Tod, den Zweiten die Not, den Dritten das Brot«

Das Buch »Den Ersten der Tod, den Zweiten die Not, den Dritten das Brot« von Stjepan Seder, von welchem heute Abend die Rede sein wird, ist eine der seltenen Gaben, die von den treuen Stadtliebhabern kommen, womit sich Sremski Karlovci und seine Einwohner rühmen können

volltext

Artikelbezeichnung

Das Buch "Den ERSTEN der TOD – Den ZWEITEN die NOT –Den DRITTEN das BROT "
275 seiten
Kein Vorrat mehr
Preis mit versand Kosten

Den ERSTEN der TOD – Den ZWEITEN die NOT –Den DRITTEN das BROT
Forts. und Schluss von Heft 1/2007 von Stjepan Seder

.........Wenn man das alles weiß, drängt sich unweigerlichder Schluss auf, dass die Absicht desneuen Militärregimes darin bestand, dieJugoslawiendeutschen vollständig mit dem Dritten Reich zu identifizieren, um auch gegenFrauen, Kinder und Alte die gleichen Aktionen anzuwenden, die im gerade zu Ende gegangenen gnadenlosen Krieg angewendet worden waren. Denn der Beschluss der Konfiskation des Besitzes der Jugoslawiendeutschen war schon gefasst worden, und weshalb war es dann notwendig, mehrere zehntausend dieser Menschen, jugoslawische Staatsbürger, in den Tod durch Krankheit, Hunger, Kälte zu schicken? Es ist ganz sicher, dass ein solches Verhalten der neuen jugoslawischen Militärbehörden gegenüber diesen hilflosen Frauen und Kindern, Alten und Kriegsgefangenen den dunkelsten Fleck in der Geschichte des Balkans darstellt.

volltext

 

Buchkritik von Prof. Dr. Nikola L, Gaćeša

..........Zuerst möchte ich hervorheben das Seder ein Thema aus der Geschichte der Deutschen in der Vojvodina herausgegriffen hat, von der in unserer Geschichte über die Deutschen nichts geschrieben wurde. Deshalb stand er vor einem großen Problem, als er sich dazu entschlossen hatte die Geschichte der Deutschen in einer Ansiedlung in der Vojvodina zu schreiben, in der diese über zweieinhalb Jahrhunderte gelebt hatten. Er tat dies nicht nur auf Grund bestehender Literatur, sondern auch auf Grund des Archivs SANU in Sremski Karlovci und dem historischen Archiv der Stadt Novi Sad. Aber auch nach der Struktur der Vergangenheit von Sremski Karlovci, wie auch nach den Erinnerungen und Aussagen der Alten Anwohner von Sremsku Karlovci.

volltext

 

 

AUF DEM EIGENEN PLATZ - NADEŽDA RADOVIĆ

.....................Das die Stellung von philosophischen Fragen nicht nur für die Philosophie gedacht sind, beziehungsweise, dass es jedem mal im Leben passiert das man sich fragt: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Zeigt Stjepan A. Seders Werk „Den Ersten der Tod, den Zweiten die Not, den Dritten das Brot“. Einfache menschliche haben Stjepan A. Seder zu den philosophischen Grundfragen gebracht. Die Auseinandersetzung mit dem Tod der Eltern, dem Untergang des Landes in dem er geboren wurde, mit der Nichtigung aller Werte in die er sein ganzes Leben lange geglaubt hatte.

volltext

 

„Die Herkunft des Nachnamens Seder”

 

Der Autor über das Buch

Das Buch „Die Herkunft des Nachnamens Seder” kann man als eine Art Erforschungsgeschichte des Namens Seder in Sremski Karlovci ansehen.
Im Buch sind Transkripte kirchlicher Matrikula enthalten für die Personen, die diesen Namen tragen und zwar ab dem Jahr 1761, denn in diesem Jahr wurde zum ersten Mal dieser Nachname notiert.

Der Name kommt sehr wahrscheinlich vom deutschen Wort SODE oder SÖDE, dass ein Sumpfgebiet oder einen warmen Teich bezeichnet und im Orginal schreibt man den Name SÖDER. Das heißt, dass der Namen in der serbischen Übersetzung BARSKI oder RITSKI lauten würde.

 

 

Artikelbezeichnung

Knjiga „Die Herkunft des Nachnamens Seder”
88 seiten
Kein Vorrat mehr
Preis mit versand Kosten

Weil in der serbischen und kroatischen Schrift bzw. Sprache der Umlaut Ö nicht existiert, wurde es der serbischen bzw. kroatischen Schrift und Sprache angepasst und so entstand der Name SEDER. Aus den selben Gründen ist auch  die Orginalaussprache (SÖDER) nicht beibehalten, sonder als SEDER assimiliert worden.
Nach meiner Erforschungsarbeit ist die Überlieferung, die in unserer Familie erhalten ist, dass wir aus der Umgebung von Stuttgart kommen, in Frage gestellt worden, denn im zentralen Teil Norddeutschlands gibt es ein Dorf mit dem Namen SÖDER. Aber dies ist eine Frage für die nachkommenden Generationen.

» Flache Gräber «

Der Autor über das Buch

Der Roman “Flache Gräber” ist das Ergebnis langjähriger Forschungsarbeit über das Leben der deutschen Bevölkerung während der Nachkriegszeit in Jugoslawien und Vojvodina. Aber der Roman schildert nicht nur das Leben nach dem Krieg, sondern auch das Leben nach der „erfolgreich“ durchgeführten sozialistischen Revolution. Wie wurde eigentlich diese Revolution durchgeführt? Ganz einfach, indem man das Eigentum von allen Kapitalbesitzern und Gegnern der Revolution beschlagnahmte. Volksdeutsche (Angehörige der deutschen Minderheit) sind nach dem gesetzlichen Beschluss als Feinde bezeichnet worden und aufgrund dieser Rechtsgrundlage beschlagnahmte man ihr Eigentum. Verschont geblieben sind nur Teilnehmer der NOB (Volks-Befreiungsbrigade), Volksdeutsche, die sich in eine Mischehe befanden bwz. Volksdeutsche, die Kinder einer Mischehe waren.

 

volltext

 

Artikelbezeichnung

Das Buch "Flache Gräber "
221 seiten
Preis mit versand kosten

ES WAR WIE EINE FÜGUNG DES SCHICKSALS. WIE UND WARUM, DAS WISSEN WIR NICHT

Aus den Ausfuhrungen von Prof. Dr. Tomislav Bekić auf der Vorstellung des Buches Plitki grobovi von Stjepan A. Seder

Bevor ich auf das Buch Plitki grobovi [Flache Gräber] von Stjepan A Seder eingehe, möchte ich eine kurze Erklärung vorausschicken und damit meine Teilnehme an diesem Vorstellungsakt eines interessanten Erzählwerks, das sowohl durch den Autor wie auch den Inhalt mit der ehrwurdigen Stadt Sremski Karlovci (Karlowitz) verbunden ist, rechtferteigen. In dieser Stadt wurden vom Verlag KROVOVI vor fast einem Jahrzehnt zwei Erzählwerke des bis zu dem Zeitpunkt hierzulande unbekannten deutschen bzw. donauschwäbischen...

volltext

 

 

Buchbesprechung von Prof. Dr. Tomislav Bekic

Das tragische Schicksal und das Leid der deutschen Bevölkerung in unserem Land nach dem zweiten Weltkrieg wurde relativ spät zum Thema literarischer Werke. Dieses Thema haben natürlich zuerst die deutschen Schriftsteller, die aus unserer Gegend stammen, aufgegriffen, wie z.B. Johannes Weidenheim (1928-2002), der in der Zwischenzeit auch bei uns bekannt wurde, dank der Übersetzungen seiner Romane „Rückkehr nach Marezi“ und „Geschichten aus der Marezi“ des Erzählers Franz Hutterers (1925-2002) und des Romatikers Franz Bahl (1926-) In der serbischen Literatur wurde dieses Thema bearbeitet duch: Mladen Markov (Der Schock des Frosches), Miroslav Popovic (Schicksale), Momcilo Calenic (Fremde Jahre) und Miodrag Maticki (Die Deutschen gehen). In diesen allen Werken, der deutschen und serbischen Schriftsteller, wird das Leid der deutschen Bevölkerung in der Tradition der realistischen Erzählungen verarbeitet und somit is der zentrale Punkt dieser Geschichten nicht nur das Leid eines Volkes und ethnischen Gruppe, sondern das Leiden des Menschen überhaupt

volltext

 

Buchbesprechung von Nadezda Radovic

Stjepan Seders Werk „Flache Gräber“ entsteht nach einer Vielzahl von Forschungsbüchern, in denen die Lebensgeschichten der Donauschwaben festgehalten wurden („Eine Welt an der Donau“ Nenad Stefanovic und „Donauschwäbinnen I , II“ Nadezda Radovic), wie auch nach den ausßergewöhnlichen Romanen und Novellen von Johannes waldenheim, selbst auch ein Donauschwabe. Das romaneske Werk über die Lebenswege der Kinder der Donauschwaben bis in ihre alten Tage stellt neben des Dokumentarwets auch einen Sprachwert dar. Das Werk mit einer Vielzahl von Begriffen aus unserem Alltag geschrieben, die auch die Sprache der Vojvodina vor dem Verschwinden der Deutschen aus der Vojvodiner Ebene 1944 kennzeichnete.

volltext

 

» Ein kind und ein paar Lieder «

Sehr geehrter Leser,

Wenn du diese Verse liest, solltest du wissen, dass ich mich mit Versen nicht beschäftigt habe. Oder besser, dass ich mich damit nicht ernsthaft und in größerem Maße beschäftigt habe. Und doch habe ich, im Zeitraum zwischen 1958 und 1968 (in der Abschlussklasse des Gymnasiums und während meiner Studienzeit) einige Gedichte geschrieben, die ich Dir hier gerne vorstellen möchte. Es sind Gedichte, die auf kein Entstehungsdatum zurückzuführen sind, d.h. ich weiß nicht mehr in welchen Jahren sie entstanden sind. Abgesehen von dem zweiten Gedicht, dieses ist im Jahre 1959 entstanden. Ausschließlich die Reihenfolge der Entstehungsjahre der Gedichte konnte durch ein blaues Schulheft mit Linien, das mir als Arbeitsheft im Französischunterricht (eine der drei Fremdsprachen die ich im Gymnasium lernte) gedient hatte, bewahrt werden. Dieses Heft blieb einige Jahrzehnte zwischen all meinen Papierstapeln, Heften, Zeitschriften, Ordnern und Mappen unberührt... bis ich zufällig wieder darauf gestoßen bin. Und da ich es jetzt wiedergefunden habe und nicht wollte, dass es wieder verloren geht, findest du es jetzt vor Dir wieder. Die Gedichte sind in kyrillischer Schrift verfasst. Die ersten beiden mit Tinte und die anderen mit Kugelschreiber niedergeschrieben. Das letzte Gedicht habe ich 2012 formuliert, nachdem ich das verloren geglaubte Heft mit den Gedichten wieder gefunden hatte, inspiriert durch diesen Fund, meinen Enkeln und ihren Müttern, meinen Schwieger-töchtern.

Artikelbezeichnung

Das Buch "Ein kind und ein paar Lieder"
Preis mit versand kosten
 

» BÜRGER VON SECHS STAATEN «
 

"Nije važno čija je zemlja, nego čije ovce na njoj pasu"
(Narodna poslovica)

Ima sto načina da čovek ispriča događaje iz svog života. Roman o svakom da se napiše. U slikarstvu postoji autoportret, u literaturi bi tome odgovarala autobiografija. Knjiga Stjepana Sedera sve to i jeste i nije. Tamo gde jeste, o sebi ne govori u nominativu već u trećem licu, o Caci, nadimak koji je dobio kada se rodio. Time je otklonio utisak da svoje poglede nameće čitaocima - sugrađanima oko sebe. Kada je počinjao da piše našao se pred dilemom - kome i o čemu njegova knjiga treba da govori. Da li o Karlovcima, o čijim se pravim vrednostima, kako on kaže „malo zna“, ili o meštanima koji su „ostvarili uspešne karijere“? Brzo se otkriva da je on podjednako udaljen i od reklamno - turističkog kao i od političko - elitističkog pristupa priči o Karlovcima. On traži celinu, ali ne na osnovu statistike, još manje prosečnih vrednosti. Njegov vidik je obuhvatio vinogradare i paore, zanatlije, lekare, govedare, svinjare, kockare - jedan profesonalni, tri amatera, studente, penzionere, ali i one koji su kako je rekao devastirali Karlovce.

volltext

Artikelbezeichnung

Das Buch "Bürger von sechs staaten"
332 seiten
Preis mit versand kosten
 

» VERHEERENDE FOLGEN «
 

Der Autor über das Buch

Dieses Buch ist ein kleines Experiment, denn es enthält einen Text in zwei Sprachen: Deutsch und Serbisch, und es hängt nur von Ihnen ab, dh wie Sie das Buch drehen, ob Sie den Text auf Serbisch oder Deutsch lesen.

Vorwort von Rudolf Weiss:
EIN THEMA, DAS VIELE MENSCHEN GERNE HÄTTEN, DAS ES NICHT GIBT

In den frühen achtziger Jahren sang die Gruppe „Paraf“ aus Rijeka: "So wird ein Thema vorbereitet, das es nicht gibt ..." und im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts griff Stjepan A. Seder das Thema auf, welches viele Menschen sebst nach 75 Jahre nach den Ereignissen nicht haben möchten.
Mit seiner Arbeit mit dem Titel "Die katastrophalen Folgen der Eliminierung der Donauschwaben aus dem Wirtschaftsleben Jugoslawiens nach dem Zweiten Weltkrieg" ging Stjepan A. Seder auf ein Thema ein, das viele als Teil der Vergangenheit dieses Gebiets gerne vergessen würden. In jedem Land gibt es Themen, die informell als unpraktisch gekennzeichnet sind oder kurz vor dem Tabu stehen. Eines dieser Probleme ist die Beseitigung der deutschen nationalen Minderheit aus dem Gebiet des kommunistischen Jugoslawien.
Eine der Maßnahmen gegen die Donauschwaben war die Beschlagnahmung von vollständig beweglichem und unbeweglichem Vermögen. Es ist lobenswert, dass der Autor nicht andere Maßnahmen wie Inhaftierung in Lagern, Zwangsarbeit und Vertreibung aus dem Staat verschwiegen hat. Und er hätte sich ebenso wie einige lokale Historiker verhalten können, die, wenn es um die Vertreibung von Deutschen und Lagern für deutsche Zivilisten nach dem Zweiten Weltkrieg geht, normalerweise schreiben, dass "das nicht Gegenstand dieser Arbeit ist".
Bei der Behandlung dieses Themas konsultierte der Autor auch die Arbeit von Prof. Dr. Nikola Gaćeša, der sich seit Jahrzehnten hauptsächlich mit diesem Thema befasst. Mit der Auswahl dieser wissenschaftlichen Literatur, die jahrzehntelanger Zeit standgehalten hat, und der Kommentare von Historikern, die sie gelesen haben, hat Stjepan A. Seder seine Absicht gezeigt, dieses Problem unserer Vergangenheit anzugehen, indem er ernsthafte wissenschaftliche Literatur analysierte hätten und keine Boulevardartikel, die sich mit diesem Thema im Stil großer Schlagzeilen - mit der Botschaft, dass das Stellen dieser Frage und das Behandeln dieses Themas tatsächlich eine verschleierte Absicht der "Schwaben" ist, im nächsten Schritt ihr Eigentum zurückzugewinnen - befassen.
Der Autor achtete nicht darauf, wie jemand auf dieses Thema reagieren würde, sondern ging es mit wissenschaftlichem Ernsthaftigkeit an, um zu beweisen, dass die Eliminierung der Donauschwaben aus dem Wirtschaftsleben Jugoslawiens schwerwiegende Folgen für die Ergebnisse der jugoslawischen Nachkriegsökonomie hatte. In seiner Arbeit hat der Autor seine These anhand des Titels der Arbeit selbst erfolgreich bewiesen: Die Folgen waren mehr als fatal.
Dank seiner schriftstellerischen Fähigkeiten brachte der Autor dieses ernste Thema der Leserschaft mit einem angemessenen Witz näher, der einen Teil des Wesens des wirtschaftlichen Niedergangs und des Niedergangs der Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gebiet Jugoslawiens trifft.
Es ist lobenswert, dass Stjepan A. Seder mit dieser Arbeit versucht hat, die Lücke in der Behandlung dieses Themas als Teil der Vergangenheit Jugoslawiens nach dem Zweiten Weltkrieg, zu schließen.

Gutachter Prof. dr Miloš Tešić kommentiert und bewertet die Arbeit - die schöpferische Leistung von Stevan A. Söder, angegebt und:

Der Autor greift auf ein Thema zurück, das in Jugoslawien und in den Nachfolgestaaten jahrzehntelang in fachlicher und wissenschaftlicher Literatur als unangenehm angesehen und „übersprungen“ wurde. Gerade deshalb sind seine Überlegungen interessant, zumindest aus der historischen Distanz, und der Autor dieser Abhandlung, die auch als Übersichtsarbeit betrachtet werden kann, hat sie korrekt und gewissenhaft verarbeitet. Er kritisiert nicht, sondern er zeigt Verständnis für die Entscheidungen der Staatsführung, die im Grunde genommen für die Wirtschaft und den gesellschaftlichen Fortschritt ganz vernichtend waren. In der zweiten Hälfte der Arbeit nennt er Zahlenangaben zu den vernichtenden Folgen der Eliminierung der Donauschwaben aus dem wirtschaftlichen Leben der Vojvodina und des Jugoslawien nach dem Zweiten Weltkrieg. Er zeigt, dass durch andere Entscheidungen die landwirtschaftliche Produktion aus der Zeit unmittelbar vor dem Zweiten Weltkrieg hätte erhalten bleiben können, wodurch Konflikte unter der Bevölkerung und die wirtschaftlichen Misserfolge der neuen Regierung im ersten Jahrzehnt nach dem Krieg hätten erspart werden können. Er deutet auf die „Lehre“ hin und für den Weisen soll das ausreichend sein.

Artikelbezeichnung

Das Buch "Verheerende Folgen"
40 seiten
Preis mit versand kosten